Gemeinsamer Stadtrundgang zur Geschichte der Verfolgung und Vernichtung der Jüdinnen und Juden in Dresden im Nationalsozialismus

Seit 2008 existiert die Möglichkeit das audioscript in Dresden für eine Erinnerungskultur zu nutzen, welche nicht die vermeintlich deutschen Opfer des NS in Dresden in den Fokus rückt. Wir wollen mit euch zusammen diesen Stadtrundgang zu verschiedenen Orten durchführen. In einzelnen Audiotracks wird der antisemitische Wahn in Dresden exemplarisch aufgezeigt. Dabei wird vor Allem das individuelle Leiden durch das Verwenden von autobiographischem Material von Überlebenden stark gemacht und dieses in den Kontext einer kritischen Theorie gestellt, die die Shoa nicht historisiert, sondern sie als Zivilisationsbruch zum Ausgangspunkt jedes philosophischen Überlegens macht.
Der Rundgang soll uns und euch als Motivation dienen dieses Projekt kennen zu lernen. Ebenso soll eine Auseinandersetzung mit der dresdner (Nazi-) Stadtgeschichte angestoßen werden. Ihr benötigt dafür einen MP3 Player, auf den ihr euch die Tracks ladet.

Wann:
Sonntag, 11.12.11
14h @ Stadtmuseum Dresden


3 Antworten auf „Gemeinsamer Stadtrundgang zur Geschichte der Verfolgung und Vernichtung der Jüdinnen und Juden in Dresden im Nationalsozialismus“


  1. 1 ich 26. November 2011 um 21:16 Uhr

    man braucht nicht unbedingt einen eigenen mp3-player, da im Stadmuseum auch welche ausgeliehen werden können, auf die die Tracks bereits kopiert sind

  2. 2 du 10. Dezember 2011 um 18:46 Uhr

    und wer einen eigenen play mitbringt, wird vor ort, zumindest beim stadtmuseum selbst, nix downloaden können. das geht vorab hier: http://www.audioscript.net/data/audioscript_de.zip

    aber coole sache, dass ihr das macht :)

  3. 3 Administrator_in 11. Dezember 2011 um 0:14 Uhr

    also eigenen player mitbringen und vorher die tracks draufspielen oder einen fertigen im stadtmuseum gegen pfand ausleihen…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.