Café im November

“(…) das Gerücht über die Juden.” Eine Einführung zum Antisemitismus.

„Antisemitismus ist das Gerücht über die Juden.“ Mit dieser kurzen Formel benannte Adorno den Gehalt und die Form des Antisemitismus. Eines der langlebigsten und liebgewonnenen Gerüchte ist dabei die Vorstellung von der uneingeschränkten Macht „des Juden“ im Wirtschaftsleben. Eine Weltdeutung, die nahezu gegen jede Form der Aufklärung resistent ist. Warum und wie es dazu gekommen ist, soll der einführende Vortrag historisch skizzieren. Ausgehend vom christlich motivierten Antijudaismus des Mittelalters und der Frühen Neuzeit bis hin zur Vernichtungsideologie des Nationalsozialismus wird das gesellschaftsfähige Ressentiment vorgestellt. Nach Auschwitz ist aber weder der Antisemitismus noch der Vernichtungswille Geschichte, im Gegenteil: der moderne Antisemitismus schlägt sich in allen Teilen der Gesellschaft Bahn. Daher ist auch der moderne Antisemitismus und seine verschiedenen Spielarten Gegenstand des Vortrags.

Sonntag, 20.11.11
ab 15h
Klub RM 16 Dresden


1 Antwort auf „Café im November“


  1. 1 14.11.2011 « montag’s auf ’s coloRadio’s Pingback am 13. November 2011 um 22:44 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.